Balkonpflanzen sonnig

Viele Menschen wohnen in Städten. Nicht jeder hat das Glück, einen Garten sein eigen nennen zu können. Viele freuen sich entsprechend darauf, die sonnigen Tage auf dem Balkon zu verbringen und diesen oder seine sonnige Dachterrasse mit herrlichen bunten Blumen zu schmücken. Die richtigen Pflanzen für sonnige Balkone sind dabei sowohl robuste Balkonpflanzen wie auch die beliebten Kübelpflanzen, von denen viele Arten auch kühlere bis sogar niedrigere Temperaturen problemlos überstehen.

So unterschiedlich wie die Pflanzen selbst, so vielfältig sind diese in ihren Formen und Farben und oft auch in ihren Ansprüchen. Wichtig ist für sie vor allem ein sonniger Standort. Neben den unzähligen Blühpflanzen, die uns von Frühjahr bis zum Spätherbst und manchmal auch bis zum ersten Frost erfreuen, gehören dazu auch winterharte Pflanzen für pralle Sonne.

Die Pflanzen lieben es hell und sonnig, Bedingungen, die eine sonnige Dachterrasse genauso erfüllt wie ein sogenannter Südwest Balkon.

Sonnenliebende Balkonpflanzen kommen in normalen Blumentöpfen ebenso schön zur Geltung wie in Balkonkästen oder in Kübeln. Welches Pflanzgefäß, für welche Pflanze am besten geeignet ist, ist von Art zu Art verschieden. Für die hängenden Arten unter ihnen, die Hängepflanzen, sind dies dekorative Blumenampeln, während viele winterharte Arten in Kübeln gehalten werden.

Jeder Pflanzenfreund weiß, welche Pflanzen an welchem Standort besonders gut gedeihen und gibt seinen Pflanzen die bestmöglichen Bedingungen, denn nur wenn die Pflanzen am richtigen Ort stehen und sich dementsprechend wohlfühlen, können sie sich so wunderschön entwickeln, dass ihre Schönheit viel Freude bereitet.

Die meisten Pflanzen für die pralle Sonne, vertragen dabei sogar die direkte Sonne problemlos.

Das liegt daran, dass die meisten Balkonpflanzen ursprünglich den mediterranen Gebieten, z. B. dem Mittelmeerraum, den Tropen oder den Subtropen entstammen. Dadurch gehören sie zur Kategorie Sonnen liebende Pflanzen.

In ihren Herkunftsregionen wurden sie mit Sonne und Wärme verwöhnt. Dieses Programm ist in ihren Genen festgeschrieben. Balkonpflanzen lieben es auch in unseren Regionen meist sonnig und warm. Wird bei vielen anderen Pflanzen darauf hingewiesen, dass man sie nicht der direkten Mittagssonne aussetzen sollte, macht diese den Balkonpflanzen in aller Regel nichts aus.

Welche Balkonpflanzen vertragen viel Sonne?

Pflegeleicht und sonnenliebend ist z. B. die Geranie, auch bekannt als Pelargonie. Als hitzeresistente Pflanze gehört sie zu den häufigsten Balkonbepflanzungen.

Geranien und viele andere wunderschöne Blühpflanzen, aber auch Erdbeeren und Tomatenpflanzen sind durchaus die richtigen Pflanzen für sonnige Balkone, denn sie benötigen viel pure Sonne.

Balkonpflanzen wie z. B. Lavendel, die als Geranien bekannten Pelargonien, die Kletterpflanze Clematis, oder auch Kübelpflanzen, z. B. der Perückenstrauch, der Olivenbaum, die Zistrose oder diverse Zitruspflanzen schmücken unser kleines grünes Reich meist von Mai bis November.

Viele der Blühpflanzen unter ihnen blühen in dieser Zeit fast durchweg. Es gibt sie in verschiedenen Größen, Farben und Formen und sie lieben es hell und sonnig.

Diese hitzeresistenten Pflanzen sind optimal angepasst an die Bedingungen, die sonnige Balkone oder luftige Terrassen ihnen bieten.

Da die meisten dieser Pflanzen aus ihren Herkunftsregionen teilweise extreme Sonne oder besser gesagt, extreme Hitze durchaus gewohnt sind, lieben sie auch in unseren Breiten gerne Sonne und Wind und die Mittagssonne, der sie auf den Balkonen und Terrassen ausgesetzt sind, verbrennt sie nicht. Den meisten von ihnen kann demnach auch die Trockenheit nichts anhaben, doch das trifft nicht auf alle Arten zu.

Den für seine beruhigende Wirkung bekannten und für seinen zarten Duft begehrten Lavendel zum Beispiel, sollte man jeden Tag gießen, bestenfalls sogar morgens und abends. Eine automatische Bewässerung kann sehr hilfreich sein, um diesem Anspruch auch bei Abwesenheit zu genügen. Auch Tomaten- und Erdbeerpflanzen brauchen regelmäßig Wasser und Dünger, um warme und trockene Bedingungen zu überstehen und ihre Früchte auszubilden.

Zu den Pflanzen die viel Sonne vertragen gehören unter anderem die kletternde Clematis, der hübsche Husarenknopf, die ca. 20 cm hoch wachsende blaue Fächerblume, die buschig wachsenden Strauchmargeriten, die wunderschöne, exotisch anmutende Kreuzblume, die Schönmalve, das allseits bekannte Stiefmütterchen, die wunderschönen Petunien, der gewöhnliche Leberbalsam, der filigran wirkende Elfensporn in verschiedenen Blütenfarben, das liebliche Zauberglöckchen, der als Heilpflanze vielfach einsetzbare Salbei, sowie exotische Gewürzpflanzen wie Rosmarin und Thymian, der bekannte und kostbare Oleander, die Vanilleblumen, aber auch die leckeren Erdbeeren oder die Tomatenpflanzen für die eigene Ernte.

Gibt es Pflanzen, die viel Sonne vertragen und wenig Wasser brauchen?

Die meisten Balkon– und Kübelpflanzen sind robust und pflegeleicht, vertragen oder besser wünschen sich viel Sonne und kommen auch mit moderater Wasserversorgung aus.

Als Beispiel hier die bereits erwähnte Zitruspflanze. Dieser sehr dekorative, gedrungen wirkende Strauch begnügt sich damit, ein– bis zweimal in der Woche gegossen zu werden und verträgt sowohl extreme Sonne wie auch Temperaturen um die 10 Grad. Lediglich Wind ist nicht so optimal für diese schöne Kübelpflanze.

Noch etwas weiter optimiert in ihrer Genügsamkeit beim Wasserverbrauch hat dies eine Sukkulente. Besonders pflegeleicht und sonnenliebend ist die Fette Henne, denn neben viel Sonne, die sie idealerweise findet, wenn man sie auf sonnige Balkone stellt, ist sie auch anspruchslos und genügsam mit Wasser und Dünger.

5 ausgewählten Balkonpflanzen für die pralle Sonne.

Stiefmütterchen

Stiefmütterchen sind fast überall anzutreffen, sei es in Parks, Gärten, als Grabbepflanzungen auf dem Friedhof oder in ihren vielen bunten Farben auf dem Balkon. Sie sind pflegeleicht und blühen den ganzen Sommer hinweg. Sogar an Wegrändern sind sie oft zu finden. Schön in Farbe und Form sind sie vor allem, wenn sie viel Licht und Sonne erhalten, da sie an schattigeren Standorten gern etwas blassere Farben haben und verkrauten.

Stiefmütterchen auf dem Balkon

Stiefmütterchen auf dem Balkon

Kapkörbchen

Wunderschön anzusehen ist das Kapkörbchen (Osteospermum), das man auch als Paternosterstrauch oder als Kapmargerite kennt. Diese fast unverwüstliche Pflanze trotz auch extremer Hitze und Sonne und sie blüht und blüht, weshalb sich auch diese Pflanze ideal als Balkonpflanze eignet.

Sie kann zwischen 20 und 50 cm hoch werden und besticht mit vielen, wunderschönen, farbenfrohen Blüten, die sich oft mit einem interessanten Farbverlauf der einzelnen Blütenblätter präsentieren, was optisch an die Blüten der Mittags– oder Wunderblumen erinnert.

Kapkörbchen auf dem Balkon

Kapkörbchen auf dem Balkon

Tomatenpflanzen

Wer neben einer herrlichen Blütenpracht sich auch einen kleinen, gesunden Snack züchten möchte, der pflanzt sich auf seinem Balkon seine eigenen Tomaten an. Haben die Pflanzen einen ausreichend großen Topf mit viel nährstoffreicher Erde, beschenken die Pflanzen ihre Besitzer wochenlang mit reichlich vielen Balkontomaten. Dabei lieben sie Sonne und Wärme. Tomaten möchten für einen guten Ertrag aber auch gut gedüngt werden und brauchen viel Wasser. Auch hier kann eine automatische Bewässerung sehr hilfreich sein.

Tomaten auf meinem Balkon

Tomaten auf meinem Balkon

Verbenen

Hübsch anzusehen sind die zierlichen Verbenen. Ansonsten kennt man diese filigranen Pflanzen auch als Eisenkraut. Der Farbvielfalt der Blüten sind kaum Grenzen gesetzt. Nur in Geld gibt es sie nicht. Diese zarten Pflanzen eignen sich gut für die Insektenwiese, denn sie locken mit ihrem interessanten Duft z. B. viele Schmetterlinge an.

Man kann sie hängend in Ampeln auf dem Balkon zur Schau stellen. Daneben gibt es diese Pflanzen in kriechender Form oder auch mit aufrechtem Wuchs. Verbenen werden meist zwischen 12 und 42 cm hoch. Ihre Blüten bestehen aus vielen Einzelblüten, die kleine, rund erscheinende Blütendolden haben, welche schirmförmig sind. Leider sind die Pflanzen nur einjährig. Dafür bieten sie aber einen Anblick, der seine Besitzer jederzeit erfreut.

Verbene auf dem Balkon

Verbene auf dem Balkon

Erdbeeren

Neben den schmackhaften Tomaten entscheiden sich viele Balkonbesitzer auch für Erdbeerpflanzen, die durchaus gut auf dem Balkon gedeihen, wenn sie richtig mit Wasser versorgt und entsprechend gedüngt werden. Auch wenn es auf dem Balkon in aller Regel weniger Erdbeerpflanzen sind, als man im Garten haben kann, sind sie hier in den meisten Fällen besser geschützt vor Schneckenfraß. Unter Umständen hat man die Pflanzen und ihre Früchte auch einfach besser im Blick, um wirklich eine – den Verhältnissen entsprechende – gute Ernte zu haben. Was gibt es also Schöneres, als über den Sommer stets ein paar von diesen frischen und leckeren Früchten auf dem eigenen Balkon zu haben.

frische Erdbeeren vom Balkon

frische Erdbeeren vom Balkon