Skip to main content

Mein schöner Balkon Garten Blog - Gemüse, Kräuter, Beeren

Salat pflanzen Balkon – Wie geht das?

Das wohl erste was man auf dem Balkon anbauen möchte ist Salat, denn Salat ist sehr genügsam und recht einfach beim anpflanzen. Am Anfang stellt sich dann gleich die Frage, selber aussäen oder vorgezüchtete kleine Salatpflänzchen im Gartencenter besorgen? Dazu habe ich eine klare Meinung und es kommt natürlich auf die Sorte drauf an. Alle Schnittsalate oder auch Pflücksalat genannt wie Rucola,  Feldsalat, Lollo Rosso, Lollo Biondo, Eichblatt, Baby-Leaf sind die typischen Zupfsalate für den Balkongarten welche ich zur selbst Aussaat empfehle. Wenn es aber um Kopfsalate geht dann ist es um ein vielfaches einfacher diese schon als Jungpflanzen zu kaufen. Gut geeignet im Frühling sind auch Frühbeetkästen für die Anzucht von Salaten, damit hat man einen kleinen Vorsprung.

▶ Meine Gelbtafeln*
▶ Wurmhumus*
▶ Mein Brennnesselextrakt*


Salat auf dem Balkon – worauf achte ich noch?

Standort richtig auswählen!

Balkonsalate brauchen auch wie im Freiland genügend Licht & Sonne damit sie gut gedeihen können. Hierzu empfiehlt sich das Balkongeländer denn hier gibt es am wenigsten Schatten. Am Balkongeländer im Hängekasten oder im sogenannten länglichen Blumenkasten, setze ich Kopfsalate ein. Aber eigentlich eignet sich fast jedes Gefäß wo man Erde rein tun kann um Salat anzubauen. Pflück und Schnittsalate können auch etwas weiter hinten auf dem Balkon platziert werden, da nehme ich mein Balkon Hochbeet zu.

Wann & wie pflanze ich Salat auf dem Balkon?

Salat kann man prinzipiell das ganze Jahr über ziehen und anbauen bzw ernten. Es gibt Sommer wie Wintersalate und somit hat man immer frische Vitamine direkt vom Balkon.

Maikönig Salat Balkon

Maikönig Salat Balkon

Aber dennoch gibt es ein paar Dinge die man auch hier wiederum beachten sollte. Gerade an sehr heißen Sommertagen trocknet die Erde im Blumenkasten am Geländer doch sehr schnell aus und der Salat verbrennt durch die starke Sonneneinstrahlung. Aus diesem Grunde bevorzuge ich den Frühling als optimalen Zeitraum für den Anbau von Salat auf dem Balkon. Dieses Jahr geht es sogar schon Anfang Februar mit der Aussaat von Feldsalat los, dann im März Rucola anbauen und andere Schnittsalate. Die ersten Kopfsalate wie Brasilianer, Eisberg, Endivie, Maikönig und der bekannte Gentile bei uns kommen Mitte März in die Pflanzkästen. Dann habe ich Ende April schon den eigenen Salat in der Schüssel, Balkon Radieschen sollten da auch nicht fehlen, die kommen in die anderen freien Kunststoff Blumenkästen am Geländer. Etwas Schnittlauch noch hinzu und der selbst geerntete Salat vom Balkon ist perfekt.

Im Sommer säe ich dann nur Rucola noch einmal aus und erst wieder im Herbst kommen dann die nächsten Kopfsalate die bis in den tiefen Winter sich gut halten.

Welche Erde für den Salat?

Salat ist genügsam und ein Schwachzehrer, von daher wächst er auf unterschiedlichen Böden gleich gut. Natürlich mag auch die Salatpflanze frische unverbrauchte Gartenerde mit wenig Kompost vom letzten Jahr, aber die vom letzten Jahr tut es auch. Wer ganz neu anfängt holt sich Universal Blumenerde in der Gärtnerei oder Baumarkt. Ich mische immer ganz wenig Wurmhumus noch darunter, dann geht der Salat ab wie Unkraut 🙂

Balkonsalate richtig gießen?

Das Gießen im Salatbeet auf dem Balkon ist mittelschwer, wie gerade erwähnt im Sommer trocknet die Erde recht schnell aus, umso kleiner der Balkonkasten umso schneller geht das! Beim Gießen von Salat muss man aufpassen, dass die Erde aber auch nicht zu feucht wird, dies kann dazu führen das die Wurzel fault und der Salat dann kaputt geht. Im Freiland gibt es eine Regel die man aber auch für den Balkon anwenden kann. Solange der Salat noch klein ist braucht er viel Wasser, auch nachdem man ihn Rucola im Balkonkastengerade umgepflanzt hat damit die Wurzeln sich verfestigen können. Sobald sich aber ein schöner Salatkopf am bilden ist, muss man stetig die Wasserzufuhr reduzieren, damit kein Schimmel an den unteren Blättern entsteht, welcher dann auch noch Schädlinge anlocken würde. Später wenn dann der Salatkopf kurz vor der Ernte ist, so wenig wie möglich mit Wasser versorgen, denn der Schatten der Blätter hält das Substrat ohnehin meist länger feucht, der täglich Fingertest sollte hier dennoch gemacht werden. Bei Schnittsalaten ist es weniger kompliziert, hier einfach immer darauf achten das die Erde nicht ganz trocken ist.

Die Salat Aussaat auf dem Balkon

Schnittsalate säe ich breitwürfig aus und bedecke sie danach nur mit wenig Erde. Salate sind meist Lichtkeimer und von daher werden die Samenkörner nicht tief in die Erde gesteckt. Die Keimtemperatur hängt von der Sorte ab. Rucola keimt ab 10 Grad Celsius, Kopfsalat ab 12 Grad ca. Die Keimdauer ist auch sehr verschieden, einige Sorten brauchen recht lange wobei Schnittsalate recht schnell nach 7-10 Tagen keimen.

Salat und seine Schädlinge & Krankheiten

Das beste ist natürlich die Prävention so wie auch bei uns Menschen. Ist der Salat erst einmal krank oder haben ihn Schädlinge befallen ist es oft meist schon zu spät und man muss zu harten chemischen Mitteln greifen. Aber wer mag gespritzten Salat, den kann man auch im Supermarkt kaufen! Damit der Salat auf dem Balkon gut wachsen kann und gesund bleibt bekommt er von mir immer eine Sonderbehandlung mit Brennesseljauche bzw Brennesselsud mit dem ich ihn regelmäßig gerade am Anfang wenn der Salat noch klein ist einsprühe. So bildet sich eine Schutzschicht die vor Insekten schützt, zusätzlich kann man auch Gelbsticker ausbringen. Oft kann es aber auch sein das den Salat Blattläuse oder Raupen befallen damit dies nicht geschieht, behandle ich in vorsorglich einmal wöchentlich mit Neemöl als Sprühlösung, siehe im Video wie ich das alles mache!

VIDEO!!!

Wann & wie kann man Salat ernten?

Die Ernte von Salat auf dem Balkon ist wohl der beste Teil oder? Im April die ersten Schnittsalate im Mai der Maikönig, das gibt ein leckeres vitaminreiches und mit Mineralien versorgter Mahl 🙂 Salat kann man eigentlich immer Ernten, egal wie groß er ist, Salat ist immer reif sozusagen. Die meisten Salate haben eine Kulturdauer von 60 Tagen bis sie endlich erntereif sind, bei einer recht frühen Aussaat dauert es aber auch oft etwas länger, je auch nach Witterung natürlich, die spiel auch eine Rolle! 

Die Ernte von Kopfsalat erfolgt ganz einfach, ich nehme ein scharfes Küchenmesser und schneide unterhalb flach der Erde entgegen den Strunk ab. Schnittsalate wie das Wort schon sagt schneidet man auch ab, hierzu eignet sich aber am besten eine größere Küchenschere. Pflücksalate pflückt man einfach von außen nach Innen ab, diese wachsen dann fortan weiter und man hat ständig frischen Salat zum Ernten.

Wie kann man Salat nach der Ernte aufbewahren?

Wer seinen Salat nicht sofort verspeisen möchte der kann den Salat auch noch ein paar Tage im Kühlschrank konservieren. Am besten geht das wenn man ihn in eine Plastiktüte packt oder ich nehme auch oft Gefrierbeutel. Hier hält er sich locker eine Woche im Gemüsefach frisch, klar ist aber umso frischer umso gesünder, daher verarbeite ich ihn meist sofort. Und genau das ist ja auch das tolle wenn man eigenen Salat auf dem Balkon anbaut, man geht einfach hinaus kurz vor dem Mittagstisch und holt sich sein frisches Gemüse vom Salat einfach auf den Teller.

Mein Fazit:

Salat auf dem Balkon anbauen ist mittelschwer, aber mit meiner guten Anleitung schaffst auch du das! Kommentiere und Frag mich falls du noch mehr wissen möchtest. euer Balkongärtner Christian

 

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*