Skip to main content

Mein schöner Balkon Garten Blog - Gemüse, Kräuter, Beeren

Hilft Brennnesseljauche gegen Blattläuse?

Brennnesseljauche erfreut sich als biologisches Pflanzenschutzmittel einer hohen Beliebtheit. Hervorzuheben ist dabei, dass es sich um ein ausgesprochen mildes und dennoch wirksames Mittel handelt, das gerade für den Einsatz im Hobbybereich ideal ist. Ganz egal, ob im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon, wirkt es insbesondere gegen Blattläuse wahre Wunder. Dabei ist es für Pflanzen im Topf beziehungsweise Kübelpflanzen genauso geeignet wie für Beete.

Wie wird die Brennnesseljauche verwendet?

Nachdem der Brennnesselsud fertig vergoren oder gekocht ist, wird er abgesiebt und im Verhältnis 1:10 verdünnt. Dann sprüht man die Ober- und Unterseite der Blätter damit ein. Zu beachten ist dabei, dass grüne Blattläuse mit Ameisendie Jauche die Blätter verbrennen kann. Deshalb sollte die Jauche bei bedecktem Wetter oder erst am späten Abend eingesetzt werden. Das Besprühen wird etwa alle drei Tage wiederholt, bis die letzte Blattlaus verschwunden ist. Brennnesselsud ist nicht nur ein wirksames Mittel bei der Bekmäpfung von Pflanzenschädlingen, sondern er eignet sich auch als Prophylaxe gegen Schädlingsbefall. Jauche, die mithilfe von Gärung hergestellt wurde, riecht unangenehm. Deshalb sollte das Fass mit der Jauche idealerweise nicht zentral im Garten platziert werden. Für Kübelpflanzen im Haus, auf der Terrasse oder auf dem Balkon stellt gekochtes Brennnesselextrakt vielfach die bessere Wahl dar, da es weniger geruchsintensiv ist. Anleitung wie man Brennnesseljauche macht.

Auch bei Schädlingsbekämpfung geeignet
Neudorff Brennessel Pellets 500 gr

11,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr Details auf *

Welche Inhaltsstoffe sind in der Jauche enthalten?

Gegen die Schädlinge wirkt weniger die Jauche selbst, sondern vor allem die darin enthaltenen Nesselgifte, genauer gesagt die Ameisensäure. Der üble Geruch leistet nur einen vergleichsweise kleinen Beitrag zur Wirkung der Jauche. Des Weiteren sind in der Jauche beispielsweise Eisen, Vitamine, Kalzium, Kalium, Phosphor, Stickstoff und Kieselsäure enthalten. Diese Nährstoffe kräftigen die Pflanze, stärken ihre Abwehrkräfte und wirken somit indirekt ebenfalls gegen Pflanzenschädlinge.

Gegen welche Schädlinge wirkt Brennnesselextrakt?

Brennnesselextrakt wirkt effektiv gegen:

  • Blattläuse
  • Spinnmilben
  • Weiße Fliegen
  • Malvenrost
  • andere Pilzerkrankungen

Besonders gut geeignet ist Brennnesselsud dabei gegen Blattläuse. Doch auch im Hinblick auf die anderen Schädlinge ist die Wirkung stets hervorragend. Das gilt nicht nur für befallene Pflanzen, sondern auch für die Prophylaxe. Brennnesseljauche kann außerdem gegen Unkraut eingesetzt werden. Des Weiteren ist die Jauche bei Hobbygärtnern als Dünger beliebt. Das Einsprühen der Pflanzen wirkt zudem gegen Mangelerscheinungen.

Mein Fazit:

Für die erfolgreiche Bekämpfung von Blattläusen und anderen Schädlingen von Gartenpflanzen und von Pflanzen im Topf ist Brennnesselsud genau das Richtige. Er ist nicht schwer herzustellen, kostet nichts und wirkt effektiv. Außerdem handelt es sich um ein völlig natürliches Mittel, das schon seit langer Zeit von Hobbygärtnern eingesetzt wird.

 

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*